header image

Fugensanierung vom Fachmann

Die Fugensanierung vom Fachmann

Jeder Hausbesitzer sieht sich im Laufe der Zeit mit der Fugensanierung konfrontiert. Um die Fugensanierung jedoch zu verstehen, muss erst geklärt sein, was eine Fuge ist. Als Fuge wird der Spalt beziehungsweise der Zwischenraum zwischen zwei Komponenten eines Mauerwerks bezeichnet. Besonders bekannt sind die Fugen an Häusern, die mit Klinkern versehen sind. Die Fuge dient hierbei nicht nur dem Aussehen, sondern enthält eine Masse, die die einzelnen Steine aufeinander hält. Eine weitere Fuge ist aus dem Bad bekannt. Hier gilt der Zwischenraum zwischen den Fliesen ebenfalls als Fuge.

 

Wozu dienen Fugen?

Doch nicht nur aus Gründen der Festigkeit ist die Fugensanierung ein wichtiger Aspekt der Haussanierung. Die Fuge dient zugleich der Fassadengestaltung. Unebene, verfärbte und bröckelige Fugen schädigen das Ansehen des Hauses oder der gefliesten Wand. Allerdings dringt auch Feuchtigkeit durch defekte Fugen, sodass die Bausubstanz nachhaltig geschädigt wird. Die Haltbarkeit einer Fuge ist beschränkt, sodass früher oder später die Fugensanierung durchgeführt werden muss. Gerade um eine Außenfassade zu dämmen, müssen die Fugen korrekt gearbeitet sein. Dringt Feuchtigkeit durch die Fugen in das Mauerwerk, wird die Wärmedämmung nachhaltig verhindert. Die Fugensanierung besteht aus mehreren Komponenten.

 

Ablauf der Fugensanierung

Zuerst muss festgestellt werden, inwieweit die Fugen beschädigt sind und im Wege der Fugensanierung ausgebessert werden. Hierzu fehlerhafte Fugen abgetragen. Um eine staubfreie Fugenentfernung im Zuge der Fugensanierung zu gewährleisten, kommen spezielle Geräte zum Einsatz, die die Feinstaubbelastung stark reduzieren. Bevor die neuen Fugen eingesetzt werden, sollte die Fassade des Hauses gereinigt werden. Zementreste lassen sich durch das sogenannte Absäuern entfernen, während Schmutz durch Sandstrahler beseitigt wird. Nun greift die tatsächliche Fugensanierung ein. Die entfernten Fugen werden neu gesetzt und anschließend imprägniert. Eine weitere Form der Fugensanierung ist das Einsetzen eines Fugenbandes. Statt bei der Fugensanierung die alte Fuge komplett zu entfernen, wird ein Fugenband auf die Fuge gesetzt. Das Band verbindet sich fest mit der Fuge und schließt dicht an die Fugenränder an. Die Fugensanierung durch das Aufsetzen eines Fugenbandes ist eine gern genutzte Methode.

 

Fugensanierung von Meisterhand

Wir bieten Ihnen die unterschiedlichen Arten der Fugensanierung aus erster Hand. Um fehlerhafte oder durch die Zeit brüchig gewordene Fugen wiederherzustellen, verwenden wir ausschließlich die Produkte namhafter Hersteller. Vor dem Beginn der Fugensanierung überprüfen wir, ob die Fugen durch den Einsatz eines Fugenbandes erhalten bleiben können. Erst wenn diese Möglichkeit nicht in Betracht kommt, empfehlen wir Ihnen eine komplette Neuverfugung, um die Fugensanierung zu komplettieren. Sprechen Sie uns an, wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.